Wir haben keine Angst - Nina Pauer

BÜCHER | Artikel vom 02.19.2015 | Text von Redaktion

Wir haben keine Angst - Nina Pauer


Wir haben keine Angst - Nina Pauer | Foto Buchcover © S. Fischer Verlag

Buchempfehlung. Nina Pauer, Jahrgang 1982, beschreibt in ihrem Buch „Wir haben keine Angst – Gruppentherapie einer Generation“ die Gefühle und Gedanken ihrer Altersgenossen. Dadurch, dass diese Generation alle Wahlmöglichkeiten hat, wird sie von der Angst geplagt, sich ständig falsch zu entscheiden. Ob im Job, im Privatleben oder der ganze Lebensstil: Alles wird ständig hinterfragt, der Druck die Weichen falsch zu legen und dadurch ein späteres glücklich sein zu verhindern wächst stetig an.

 

Die Protagonisten in diesem Buch heißen Anna und Bastian. Sie stehen stellvertretend für die Generation um das 30. Lebensjahr. In einer Therapie setzen sie sich jeweils mit ihren Problemen auseinander. Die jungen Leute sind aufgrund des Überangebotes überfordert. Sie sind orientierungslos; im Beruf, in der Liebe, in ihren Entscheidungen. Jeder will den bestmöglichsten Weg gehen.

 

Mit der allgegenwärtigen Angst vor atomaren Katastrophen, Terroranschlägen und Wirtschaftskrisen ist die moderne Generation aufgewachsen. Im Erwachsenenalter werden diese Ängste als „normal“ empfunden. Dafür treten tieferliegende in den Vordergrund. Täglich belastend ist eher das Gefühl sich zu verpassen, sein Leben mit unwichtigen Dingen zu verschwenden und sich falsch zu entscheiden.

 

Die Eltern verstehen die Probleme nicht. Warum hat man Ängste, wenn sie uns alle Wege der Selbstverwirklichung ermöglicht haben? Alle Steine wurden aus dem Weg geräumt, beruflich, wie privat. Doch gerade weil alle Grundbedürfnisse befriedigt sind, Konsumgüter im Überfluss vorhanden und gute Schulbildungen absolviert wurden, kommt diese Generation ins grübeln.

 

In einer lockeren Sprache beschreibt die Autorin anschaulich den Druck und die Angst ihrer Generation. Das Buch ist für alle Leserinnen und Leser geeignet, die sich selber mit diesen Themen beschäftigen. Auf humorvolle Weise werden sie die Hintergründe besser verstehen und erfahren, dass es anderen genauso geht. Es ist auch für jene Eltern geeignet, die verstehen möchten, warum ihre ungefähr 30 Jahre alten Kinder ganz andere Probleme haben, wie sie selber in diesem Alter.

 

Nina Pauer wurde 1982 geboren. Sie studierte Geschichte, Soziologie, und Journalistik in Hamburg und in Bordeaux. Sie ist Redakteurin bei der ZEIT. „Wir haben keine Angst – Gruppentherapie einer Generation“ ist ihr erstes Buch, das im Jahr 2011 im Fischer Verlag erschien und mit guter Beobachtungsgabe eine ganze Generation beschreibt.

 

 

 

Nina Pauer

Wir haben keine Angst

Gruppentherapie einer Generation

Genre: Gegenwartsliteratur

Verlag: S. Fischer Verlag

ISBN: 978-3100606142

Erscheinungsdatum: 05. September 2011

Gebundene Ausgabe: 208 Seiten

Preis: EUR 8.99

 

» hier bestellen

Buchcover Foto © S. Fischer Verlag

 

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von:


Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.